Datenschutzinformationen
f├╝r Bewerber:innen

Information zum Datenschutz ├╝ber unsere Verarbeitung von Bewerberdaten
nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Wahl Logo

Liebe Bewerberin, lieber Bewerber,

wir freuen uns ├╝ber Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Gem├Ą├č den Vorgaben der Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) informieren wir Sie hiermit ├╝ber die Verarbeitung der von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses ├╝bermittelten sowie ggf. von uns erhobenen personenbezogenen Daten und Ihre diesbez├╝glichen Rechte. Um zu gew├Ąhrleisten, dass Sie in vollem Umfang ├╝ber die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses informiert sind, nehmen Sie bitte nachstehende Informationen zur Kenntnis.

Diese Datenschutzerkl├Ąrung gilt erg├Ąnzend zu unserer bestehenden allgemeinen Datenschutzerkl├Ąrung, in der Sie konkrete Informationen erhalten, wie ihre personenbezogenen Daten im Rahmen des Webseitenbesuches oder bei nicht bewerbungsspezifischen Themen verarbeiten.

 

INHALT

  1. VERANTWORTLICHE STELLE IM SINNE DES DATENSCHUTZRECHTS
  2. KONTAKTDATEN UNSERES DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN
  3. ZWECKE UND RECHTSGRUNDLAGEN DER VERARBEITUNG
  4. KATEGORIEN PERSONENBEZOGENER DATEN
  5. QUELLEN DER DATEN
  6. EMPFÄNGER DER DATEN
  7. ├ťBERMITTLUNG IN EIN DRITTLAND
  8. DAUER DER DATENSPEICHERUNG
  9. IHRE RECHTE
  10. ERFORDERLICHKEIT DER BEREITSTELLUNG PERSONENBEZOGENER DATEN
  11. AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG

 

1. VERANTWORTLICHE STELLE IM SINNE DES DATENSCHUTZRECHTS

Verantwortlicher im Sinne der EU-DSGVO und sonstiger in den Mitgliedstaaten der Europ├Ąischen Union geltenden Datenschutzgesetze ist die:

Wahl GmbH
Dornierstra├če 2
53424 Remagen
E-Mail: bewerbung@wahl-firmengruppe.de
Telefon: 0 26 42 / 30 88 22 ÔÇô 00

Bitte beachten Sie, dass die Wahl GmbH als interner Dienstleister den gesamten Bewerbungsprozess aller Gesellschaften der Wahl Firmengruppe zentral verwaltet.

 

2. KONTAKTDATEN UNSERES DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN

IT- Security / -Datenschutz M├╝ller
Br├╝ckenstr. 2b

53520 Schuld
info@datenschutz-mueller.de

 

3. ZWECKE UND RECHTSGRUNDLAGEN DER VERARBEITUNG

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den Bestimmungen der
europ├Ąischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), soweit dies f├╝r die Entscheidung ├╝ber die Begr├╝ndung eines Besch├Ąftigungsverh├Ąltnisses mit uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 88 DSGVO i. V. m. ┬ž 26 BDSG-neu sowie ggf. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Anbahnung oder Durchf├╝hrung von Vertragsverh├Ąltnissen.

Weiterhin k├Ânnen wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, sofern dies zur
Erf├╝llung rechtlicher Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsanspr├╝chen gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG). Erteilen Sie uns eine ausdr├╝ckliche Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten f├╝r bestimmte Zwecke, ist die Rechtm├Ą├čigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit, mit Wirkung f├╝r die Zukunft, widerrufen werden (s. Ziffer 9 dieser Datenschutzinformation).

Kommt es zu einem Besch├Ąftigungsverh├Ąltnis zwischen Ihnen und uns, k├Ânnen wir gem├Ą├č Art. 88 DSGVO i. V. m. ┬ž 26 BDSG-neu die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten f├╝r Zwecke des

Besch├Ąftigungsverh├Ąltnisses weiterverarbeiten, soweit dies f├╝r die Durchf├╝hrung oder Beendigung des Besch├Ąftigungsverh├Ąltnisses oder zur Aus├╝bung bzw. Erf├╝llung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Besch├Ąftigten erforderlich ist.

 

4. KATEGORIEN PERSONENBEZOGENER DATEN

Wir verarbeiten nur solche Daten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung stehen. Dies k├Ânnen allgemeine Daten zu Ihrer Person (Name, Anschrift, Kontaktdaten etc.), Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und Schulausbildung, Angaben zur beruflichen Weiterbildung sowie ggf. weitere Daten sein, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung ├╝bermitteln.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens erheben und verarbeiten wir folgende Kategorien von personenbezogenen Daten:

  • Identifikationsdaten: Vorname, Nachname, Geburtsdatum
  • Kontaktdaten: private Anschrift, Telefonnummern und E-Mail-Adressen
  • Bewerbungsinformationen: Arbeitserfahrungen (einschlie├člich Referenzen fr├╝herer Arbeitgeber), Qualifikation und beruflicher Werdegang, schulische Vorkenntnisse, Sprachkenntnisse, berufliche Kenntnisse und Talente, Zertifizierungen
  • Bewerbungsgespr├Ąchsprotokolle und ÔÇônotizen
  • Kommunikationsdaten: (E-Mail, Schriftverkehr)

 

5. QUELLEN DER DATEN

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Kontaktaufnahme bzw. Ihrer Bewerbung von Ihnen postalisch oder per E-Mail erhalten.

 

6. EMPFÄNGER DER DATEN

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten innerhalb unseres Unternehmens ausschlie├člich an die Bereiche und Personen weiter, die diese Daten zur Erf├╝llung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses ben├Âtigen.

Eine Datenweitergabe an Empf├Ąnger au├čerhalb des Unternehmens erfolgt ansonsten nur, soweit gesetzliche Bestimmungen dies erlauben oder gebieten, die Weitergabe zur Erf├╝llung rechtlicher Verpflichtungen erforderlich ist oder uns Ihre Einwilligung vorliegt.

 

7. ├ťBERMITTLUNG IN EIN DRITTLAND

Eine ├ťbermittlung in ein Drittland ist nicht beabsichtigt.

 

8. DAUER DER DATENSPEICHERUNG

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies f├╝r die Entscheidung ├╝ber Ihre Bewerbung erforderlich ist. Ihre personenbezogenen Daten bzw. Bewerbungsunterlagen werden maximal drei Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens (z. B. der Bekanntgabe der Absageentscheidung) gel├Âscht, sofern nicht eine l├Ąngere Speicherung rechtlich erforderlich oder zul├Ąssig ist. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten dar├╝ber hinaus nur, soweit dies gesetzlich oder im konkreten Fall zur Geltendmachung, Aus├╝bung oder Verteidigung von Rechtsanspr├╝chen f├╝r die Dauer eines Rechtsstreits erforderlich ist.

F├╝r den Fall, dass Sie einer l├Ąngeren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zugestimmt haben, speichern wir diese nach Ma├čgabe Ihrer Einwilligungserkl├Ąrung.

Kommt es im Anschluss an das Bewerbungsverfahren zu einem Besch├Ąftigungsverh├Ąltnis, Ausbildungsverh├Ąltnis oder Praktikantenverh├Ąltnis, werden Ihre Daten, soweit erforderlich und zul├Ąssig, zun├Ąchst weiterhin gespeichert und anschlie├čend in die Personalakte ├╝berf├╝hrt.

 

9. IHRE RECHTE

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
Sie haben das Recht auf Auskunft ├╝ber die in unserem Unternehmen ├╝ber Ihre Person personenbezogenen gespeicherten Daten. Wenden Sie sich hierzu bitte an die oben genannte verantwortliche Stelle.

Recht auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO)
Sie haben das Recht, von uns die unverz├╝gliche Berechtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, solange diese unrichtig sein sollten.

Recht auf L├Âsung (Art. 17 DSGVO)
Sie haben das Recht, von uns die L├Âschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern einer der in Artikel 17 DSGVO aufgef├╝hrten Gr├╝nde zutrifft.
Dies kann z.B. sein, wenn wir die personenbezogenen Daten f├╝r die Zwecke, f├╝r die wir sie erhoben haben oder sonstige Weise verarbeitet habe, nicht mehr brauchen, wir die Daten unrechtm├Ą├čig verarbeiten sollten oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur L├Âsung besteht.┬á

Recht auf Einschr├Ąnkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie haben das Recht, eine Einschr├Ąnkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann f├╝r die Dauer der Pr├╝fung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben sowie im Fall, dass Sie bei einem bestehenden Recht auf L├Âschung anstelle der L├Âschung eine eingeschr├Ąnkte Verarbeitung w├╝nschen. Ferner erfolgt eine Einschr├Ąnkung der Verarbeitung f├╝r den Fall, dass die Daten f├╝r die von uns verfolgten Zwecke nicht l├Ąnger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Aus├╝bung oder Verteidigung von Rechtsanspr├╝chen ben├Âtigen sowie wenn die erfolgreiche Aus├╝bung eines Widerspruchs zwischen uns und Ihnen umstritten ist (Artikel 18 DSGVO).

Recht auf Mitteilung (Art. 19 DSGVO)
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, L├Âschung oder Einschr├Ąnkung der Verarbeitung uns gegen├╝ber geltend gemacht, sind wir verpflichtet, allen Empf├Ąngern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder L├Âschung der Daten oder Einschr├Ąnkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unm├Âglich oder ist mit einem unverh├Ąltnism├Ą├čigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht das Recht zu, ├╝ber diese Empf├Ąnger unterrichtet zu werden.

Recht auf Daten├╝bertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Unter den in Artikel 20 DSGVO angegebenen Voraussetzungen haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, von uns in einem strukturierten, g├Ąngigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten.

Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)
Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs 1 lit. f DSGVO zur Wahrung berechtigter Interessen erfolgt, haben Sie gem├Ą├č Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gr├╝nden, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dieser Daten einzulegen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, wir k├Ânnen zwingende schutzw├╝rdige Gr├╝nde f├╝r die Verarbeitung nachweisen. Diese m├╝ssen Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten ├╝berwiegen, oder die Verarbeitung muss der Geltendmachung, Aus├╝bung oder Verteidigung von Rechtsanspr├╝chen dienen.

Recht auf Beschwerde (Art. 21 DSGVO)
Dar├╝ber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbeh├Ârde nach Art. 77 DSGVO, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtm├Ą├čig erfolgt. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.

Aufsichtsbeh├Ârde in Rheinland-Pfalz:

Der Landesbeauftragte f├╝r den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz
Postfach 30 40
55020 Mainz
Telefon: +49 (0) 6131 8920-0
Telefax: +49 (0) 6131 8920-299
E-Mail: poststelle@datenschutz.rlp.de

Recht auf Widerruf

Sofern die Verarbeitung von Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung erfolgt, sind Sie nach Art. 7 DSGVO berechtigt, die Einwilligung in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit zu widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst f├╝r die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen. Bitte beachten Sie zudem, dass wir bestimmte Daten f├╝r die Erf├╝llung gesetzlicher Vorgaben ggf. f├╝r einen bestimmten Zeitraum aufbewahren m├╝ssen (s. Ziffer 8 dieser Datenschutzinformation).

 

10. ERFORDERLICHKEIT DER BEREITSTELLUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

Die Bereitstellung personenbezogener Daten im Rahmen von Bewerbungsprozessen ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Sie sind somit nicht verpflichtet, Angaben zu Ihren

personenbezogenen Daten zu machen. Bitte beachten Sie jedoch, dass diese f├╝r die Entscheidung ├╝ber eine Bewerbung bzw. einen Vertragsabschluss in Bezug auf ein Besch├Ąftigungsverh├Ąltnis mit uns erforderlich sind. Soweit Sie uns keine personenbezogenen Daten bereitstellen, k├Ânnen wir keine Entscheidung zur Begr├╝ndung eines Besch├Ąftigungsverh├Ąltnisses treffen. Wir empfehlen, im Rahmen Ihrer Bewerbung nur solche personenbezogenen Daten anzugeben, die zur Durchf├╝hrung der Bewerbung erforderlich sind.

 

11. AUTOMATISIERTE ENTSCHEIDUNGSFINDUNG

Da die Entscheidung ├╝ber Ihre Bewerbung nicht ausschlie├člich auf einer automatisierten Verarbeitung beruht, findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DSGVO statt.

Zum Seitenanfang springen