1945 gr├╝ndete JOHANN WAHL (1880┬á – 1950) eine Ziegelbrennerei auf dem innerorts Kripp gelegenen Areal der Familie (heute: ausgebeutete Kiesgrube)┬á

ab 1949 JOHANN BALTHASAR WAHL (1923 – 2000) gerade aus der Kriegsgefangenschaft in Russland heimgekehrt nach Deutschland, nutzte er die ausgebeuteten Ziegelfelder nun zum Abbau von Sand und Kies, in Handarbeit

1958 kaufte er mit Ehefrau Hannelore den ersten Fuchs-Seilbagger, es folgten in den n├Ąchsten Jahren weitere Investitionen von zwei LKW┬┤s┬á

1976 stieg HANS-PETER WAHL in den kleinen Familienbetrieb ein. Der Fuhrpark wuchs stetig, neue Bagger, Radlader und zwei moderne LKW folgen

1994 stieg auch dann erg├Ąnzend Brigitte Schmitt, Tochter des Firmengr├╝nders JOHANN BALTHASAR WAHL und Schwester von HANS-PETER WAHL mit in die Firma ein und ├╝bernahm die Abteilung Rechnungs- und Personalwesen

bis zu seinem Tod im Jahr 2000 arbeitete Johann Balthasar Wahl mit Leidenschaft, Begeisterung und enorm hohem Wissen ├╝ber die landschaftlichen Gegebenheiten in seiner Heimat

ab 2000 ├╝bernahm HANS-PETER WAHL die alleinige Gesch├Ąftsf├╝hrung von Tiefbau Wahl

im gleichen Jahr 2000 begann FLORIAN WAHL seine Berufsausbildung zum B├╝rokaufmann im Familienbetrieb

2004 bereicherte TOBIAS WAHL nach seiner Ausbildung zum Maschinenf├╝hrer den Tiefbau Betrieb als hauptberuflicher Baggerfahrer

2007 begann JULIAN WAHL seine Berufsausbildung zum Tiefbauer, mit anschlie├čender Ausbildung zum Stra├čenbauer im elterlichen Tiefbau Unternehmen

2010 Gr├╝ndung der TIEFBAU WAHL GMBH durch Hans-Peter Wahl, Florian Wahl und Tobias Wahl

2011 wurde das Wohnhaus von Firmengr├╝nder JOHANN BALTHASAR WAHL und Ehefrau Hannelore grundrenoviert und zum B├╝ro umfunktioniert

2011 Spatenstich f├╝r den Neubau eines neuen modernen B├╝rogeb├Ąudes mit integriertem Fuhrpark und Werkstatt im Industriegebiet Remagen┬á

seit 2014 befindet sich das┬á Unternehmen FIRMENGRUPPE-WAHL GmbH┬á in┬á Remagen, Industriegebiet, Dornierstrasse 2. Dort befindet sich das Verwaltungs-und B├╝rogeb├Ąude, eine LKW Werkstatt inkl. Waschstra├če sowie der gesamte Fuhrparkt bestehend aus 14 LKW, 20 Bagger usw.